Modellbaubogen «Ida Ziegler»

Kartonmodell
Kartonmodell
Kartonmodell
Kartonmodell
Kartonmodell
Modellbaubogen «Ida Ziegler» Diverses Manufacturer
10 CHF
900
Bestellnummer: 900
Autorin: Imogen Stowasser
Produktion: Naturmuseum Winterthur
Produktions-Jahr: 2005
Selbständige Einzelteile: 1
Schwierigkeitsgrad: sehr schwierig*
Sprache: d
Massstab: 1:200

* WICHTIG: Dieses Modell ist sehr anspruchsvoll und nicht geeignet für Kinder der Unter- und Mittelstufe.


Willkommen an Bord der «Ida Ziegler»! Sie ist «einer der schönsten Schiffskörper, die in neuer Zeit zusammengesetzt wurden» (Leipziger Illustrierte Dez. 1855). Die schnelle Winterthurerin war ein prachtvoller Klipper, der in knapp 90 Tagen die halbe Welt umsegeln konnte.

Die Erstbesitzer waren die Winterthurer Kaufleute Georg Heinrich Biederman, Jakob und Andreas Biedermann, die Firma «Gebrüder Greuter & Rieter» sowie das Londoner Handelshaus «Wattenbach Heilgers & Co.». Benannt wurde das Schiff nach Ida Ziegler-Egg zum Lindengut, der 20-jährigen Tochter des Teilhabers Johann Ulrich Greuter-Egg.

Am 12. Oktober 1854 startete die «Ida Ziegler» mit einer Salzladung zur Jungfernfahrt von Cadiz nach Calcutta. Sie bot 52 Passagieren Platz. Die Winterthurer massen dem Überseehandel in dieser Zeit groses Gewicht bei. Im Februar 1869 fanden die Handelsfahrten der «Ida Ziegler» ein abruptes Ende: Wegen eines Fehlers des Hafenmeisters strandete sie vor der Küste Neuseelands.

Technische Daten:
Kiellänge 53 m
Rumpflänge 59.3 m
Rumpfbreite 10.4 m
Gesamtlänge 77 m
Durchmesser Hauptmast max. 98 cm
Gesamtsegelfläche 2500 m²
Geschwindigkeit bis 13 Knoten = 24 km/h
Tragfähigkeit 1500 t 
Kartonmodell

10,00 CHF

Bestellnummer: 900
Autorin: Imogen Stowasser
Produktion: Naturmuseum Winterthur
Produktions-Jahr: 2005
Selbständige Einzelteile: 1
Schwierigkeitsgrad: sehr schwierig*
Sprache: d
Massstab: 1:200

* WICHTIG: Dieses Modell ist sehr anspruchsvoll und nicht geeignet für Kinder der Unter- und Mittelstufe.


Willkommen an Bord der «Ida Ziegler»! Sie ist «einer der schönsten Schiffskörper, die in neuer Zeit zusammengesetzt wurden» (Leipziger Illustrierte Dez. 1855). Die schnelle Winterthurerin war ein prachtvoller Klipper, der in knapp 90 Tagen die halbe Welt umsegeln konnte.

Die Erstbesitzer waren die Winterthurer Kaufleute Georg Heinrich Biederman, Jakob und Andreas Biedermann, die Firma «Gebrüder Greuter & Rieter» sowie das Londoner Handelshaus «Wattenbach Heilgers & Co.». Benannt wurde das Schiff nach Ida Ziegler-Egg zum Lindengut, der 20-jährigen Tochter des Teilhabers Johann Ulrich Greuter-Egg.

Am 12. Oktober 1854 startete die «Ida Ziegler» mit einer Salzladung zur Jungfernfahrt von Cadiz nach Calcutta. Sie bot 52 Passagieren Platz. Die Winterthurer massen dem Überseehandel in dieser Zeit groses Gewicht bei. Im Februar 1869 fanden die Handelsfahrten der «Ida Ziegler» ein abruptes Ende: Wegen eines Fehlers des Hafenmeisters strandete sie vor der Küste Neuseelands.

Technische Daten:
Kiellänge 53 m
Rumpflänge 59.3 m
Rumpfbreite 10.4 m
Gesamtlänge 77 m
Durchmesser Hauptmast max. 98 cm
Gesamtsegelfläche 2500 m²
Geschwindigkeit bis 13 Knoten = 24 km/h
Tragfähigkeit 1500 t 

© by Stiftung Pädagogischer Verlag der Lehrerinnen und Lehrer Zürich

Stiftung Pädagogischer Verlag
Postfach
8027 Zürich
Tel. +41 (0)44 918 21 56
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!