Die Stiftung Pädagogischer Verlag der Lehrerinnen und Lehrer Zürich

Unser Verlag - damals und heute

Die Anfänge unseres Verlages reichen in die ersten Jahre nach dem Ersten Weltkrieg zurück. Damals zeichnete und veröffentlichte der Pionier der schweizerischen Modellbogenbewegung, der zürcherische Primarlehrer Edwin Morf, die ersten Modelle. Seine Arbeit war selbstlos und von hohen Idealen geprägt. Es ging ihm darum, ein hochwertiges und billiges Lehrmittel und Spielzeug zuhanden der Jugend zu schaffen. An persönlichem Ruhm und kommerziellem Erfolg lag ihm nichts.

Diese Einstellung wirkt bis zum heutigen Tag nach. Die heutige Stiftung Pädagogischer Verlag der Lehrerinnen und Lehrer Zürich, die aus diesen Anfängen entstanden ist, begreift sich als ein idealistisches Non-Profit-Unternehmen, das innerhalb der statutarischen Grenzen nur soweit nach kaufmännischen Kriterien arbeitet, als der Fortbestand gewährleistet ist. Es wird von Lehrerinnen, Lehrern und Modellbogen-Fans im Nebenamt geleitet.

Unsere bewährten Modelle sind seit Jahren oder gar Jahrzehnten praktisch unverändert geblieben. Wir bemühen uns darum, regelmässig neue Modelle ins Sortiment aufzunehmen. Dabei versuchen wir den Preis möglichst günstig zu halten, sind jedoch aufgrund der einerseits steigenden Produktions- und Administrationskosten und andererseits eher abnehmenden Absatzmengen gezwungen, den Preis anzupassen, um den Fortbestand zu sichern.

Vorgemerkte Bogen

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.